Über Uns

Buenos Días, Kalispera und Guten Tag! Schön, dass du auf unsere Seite gestoßen bist! Möglicherweise hast du schon einen Reisebericht gelesen und interessierst dich für die Gesichter hinter traVIVas! und was das überhaupt heißen soll. Vielleicht bist du auch über Facebook, Instagram oder einem anderen Blogger hier gelandet und hast noch gar nichts von uns erfahren dürfen. Daher möchten wir uns vorstellen:

 

Carmen:

Ich heiße Carmen und bin 26 Jahre alt. Wenn ich nicht meiner Arbeit als Physiotherapeutin nachgehe, lese ich gerade ein Reisebuch, koche sehr gerne und verbringe gerne Zeit mit meinem Freund und meinen süßen Katzen. Ach ja, und ich schreibe und tüftle gerne an unserem Reiseblog. 🙂

In mir steckt eine große Leidenschaft, ja, Fernweh nach fremden Kulturen, Ländern, deren Natur und Leute. Mit Entdeckungsreisen habe ich schon früh begonnen. So nahm ich im Alter von 6 Jahren meinen Rucksack und marschierte los. Ich verabschiedete mich mit den Worten:

„Mama, ich bin dann mal weg, auf einer ganz ganz großen Reise!“

Heute lächelt sie darüber. Doch damals war die Sorge groß, als sie mich nicht auf meiner üblichen Runde um den Acker fand. So entstand meine erste kleine Backpacking-Tour von ca. 10 km ins Nachbardorf. Wie es 1997 so üblich war, noch ohne Hilfe von Smartphone oder Navis, fragte ich bei einem Bauern auf dem Traktor nach meinem Standort und wohin man denn reisen kann. Dieser reagierte geschickt und leitete mich wieder zurück in Richtung meines Heimatortes.

Richtig infiziert von dem Reisefieber wurde ich auf meiner Backpackingreise in Sri Lanka. Dort wusste ich heute nicht, wo ich morgen sein werde und lebte einfach in den Tag hinein. Nur die grobe Route stand fest, alles andere entschied ich spontan. Dieser Urlaub ließ mich aus allen Gewohnheiten ausbrechen und es dauerte lange bis ich mich wieder in dem geregeltem Deutschland zurechtfand. 😉

Auch wenn die Sehnsucht der Ferne mich immer wieder einholt, lebe ich auch gerne in meiner Heimat, wo Freunde, Familie und meine Katzis für mich da sind. Ebenso verwurzeln mich – schlichtweg – die 30 Urlaubstage meines Jobs, sowie die Mitgliedschaft im Faschingsverein in der schönen Oberpfalz.

Ich bin chaotisch, herzlich und mache Dinge gerne überstürzt, ganz nach dem Motto „einfach mal drauf los“. Da schadet ein lösungsorientierter, strukturierter Partner an der Seite mit Sicherheit nicht. 🙂 

Und hier kommen wir auch schon zu…

Tom:

„Ich möchte schon mal sagen können: Ich habe jedes Land besucht – mit meiner Frau“, waren die sehr verliebten Töne von Tom am Anfang unserer Beziehung. Das ist doch eine Ansage! 😀

Aber nun mal zu den Fakten: Er ist 31 Jahre alt und arbeitet als Konstrukteur, bzw er lebt Konstruktion, das trifft es besser. 🙂 In seiner Freizeit findet man ihn entweder in der Werkstatt, wo er mir zwischendurch mal einen Schreibtisch und einen weiteren Schuhschrank bastelt oder an meiner Seite. 😀 

Wie schon erwähnt, ist er der Vernünftige und Zielstrebige von uns beiden. Daher kümmert er sich darum, dass ich nicht völlig losgelöst eine Reise zum Mond buche, oder so Ähnliche abgehobene Dinge, auch wenn ihn so eine Reise mit Sicherheit selbst interessieren würde. 

Zum individuellen Reisen mit Rucksack und niedrigerem Komfortstandards musste er sich erst von mir überzeugen lassen, aber er entwickelte sich dann schnell zum Budgetmeister. Für Reiseziele mit historischen Bauten und spektakulären Aussichten, sowie süßen, kleinen, mittelalterlichen Dörfern lässt er sich gern begeistern. Und wenn meine Zusammenfassung der Route steht, beginnt seine detaillierte Ausarbeitung. Dabei entsteht auch gerne mal ein Handbuch für China mit chinesischen Schriftzeichen. 

Wir beide…

reisen gerne zusammen um die Welt, na ja, soweit die 6 Wochen Urlaub im Jahr das eben zulassen. Alle Erlebnisse von unseren Reisen und Erfahrungen schreiben wir auf traVIVas! nieder. Wir versuchen dabei immer viele Tipps für euch in die Berichte einfließen zu lassen. So zeigen wir euch, wie ihr an Bier in Marokko kommt oder für 4 Euro an die chinesische Mauer. Natürlich wird die Liste der Tipps immer länger, sowie unsere Routen.

Da ich Tom mit Partyurlaub nicht begeistern kann, bin ich ab und an auch mal mit meiner Cousine unterwegs, zum Beispiel auf der Aida oder bei eine Reise durch den Süden Chinas.

Willst du noch mehr Persönliches wissen? Dann schau mal auf den Liebster – Award. Dort durften wir 11 Fragen beantworten.

Wo war traVIVas! denn schon überall?

Natürlich haben wir diese Kontinente nicht komplett besucht, mir fehlt allerdings noch das Wissen und die finanziellen Mittel die Karte detaillierter zu gestalten. Aber wenn du mit der Maus über den orangen Bereich fährst, erfährst du welche Länder wir innerhalb diesen Kontinents schon besucht haben. Wenn du darauf klickst, bekommst du noch mehr Informationen! Für die mobilen Nutzer: Desktop-Darstellung eignet sich hier besser. 🙂

Was soll traVIVas! überhaupt heißen?

Die erste Hürde: der Name! Viele Tage vergingen, bis ich alle erdenklichen Wortspiele im Kopf durchgespielt hatte. Und da war es plötzlich: TRAVIVAS! Es setzt sich zusammen aus travel = reiseviv = lebe, und vas = gehe. Jetzt erklärt sich auch mein Slogan „Gehe reisen, lebe!“.

Mit pochendem Herz gebe ich es in die Adressleiste ein, ob es schon eine Seite gibt mit dem Namen. Ich glaub es nicht, sie ist frei! Bleibt nur noch zu prüfen, ob traVIVas! als Wort eine negativ behaftete Übersetzung hat. Und es erwartet mich eine angenehme Überraschung, denn es heißt aus der erfundenen Sprache Esperanto (hab ich zuvor nie gehört): Erfahrung. Ist das nicht passend? 😀

Und was zeichnet traVIVas! aus?

Zugegeben, mit sportlichen Höchstleistungen oder angstloser Abenteuerfreude sind wir nicht ausgestattet. Aber was ist es dann, was diesen Blog auszeichnet? Genau das! Wir sind ein ganz normales Pärchen, mit 30 Tagen Urlaub, normaler Reiseausstattung und normalem sportlichem Leistungslevel. Also, wir gehen zwischendurch mal Wandern, das muss als Training genügen. 😉

Dich erwartet hier also:

Authentizität in Schrift und Bild

Unsere Bilder machen werden mit unseren Smartphones gemacht. Ansonsten haben wir keine weitere Technik mit dabei! Das hat schlichtweg die Gründe: Leichtes Gepäck, Komfort und für meinen Blog vollste Authentizität. Außer Größenanpassungen werden Urlaubsbilder auf meiner Website nicht bearbeitet. Das heißt, genau wie ihr es in einem Bild seht, war es auch vor Ort. (Ausgenommen die kleinen Verlinkungsbilder am Ende einer Seite, aber die haben ja auch einen anderen Zweck)

Machbare Reiserouten

6 Wochen Neuseeland, danach 4 Wochen Vietnam und natürlich noch 3 Wochen Nicaragua, Panama und Ecuador am Stück. Ja, klingt verlockend! Definitiv! Aber was werden unsere Chefs und unsere Konten dazu sagen? Und kennen uns dann unsere Katzen noch? 🙁

Das kommt leider nicht in Frage. Wir haben beide „nur“ 30 Tage Urlaub im Jahr und da wir in dem wunderschönen Bayern leben, einige Feiertage. Daheim wird man uns an freien Tagen selten finden, denn diese begrenzten Tage kosten wir zu 100% aus. Aber auch Kurzurlaube haben ihren Reiz. 😀

Spaß beim Lesen

Den wünschen wir dir!