China – Vorfreude oder Angst?

Vorbereitung China Reise

Oh je, Oh je, Oh je… was hab ich mir da nur wieder eingebrockt!? Die anfängliche Vorfreude vor ein paar Wochen schlägt seit einigen Tagen eher in Angst vor dem Ungewissen um. Mein Freund ist natürlich die Ruhe in Person, gibt er zumindest vor. Ich glaub ihm kein Wort. 😉

Meine Aufregung stieg auf jeden Fall Tag für Tag, denn mit diesem Urlaub stell ich ein paar neue Rekorde in meinem Leben auf.

1. Ich war noch nie so lange weg!

3 Wochen in einer anderen Welt und doch ist es einfach nicht genug. Ein motivierenderes Bild hatte ich in meinem Kalender zuvor noch nie gesehen. 5 Tage Arbeit und dann… URLAUB!

Aus der Aussage „Oh Gott, was wollen wir denn 3 Wochen lang machen?“ wurde gaaanz schnell: „Achja, hier und da ist es ja auch noch schön, aber das schaffen wir ja gar nicht in 3 Wochen!“

2. Ich war noch nie so weit weg…

Unsere Reise führt ans Ende der Welt! Ja, wirklich!

In Sanya, dem letztem Ort auf der Tour besuchen wir das Ende der Welt. Dann sind wir 9200 km von Zuhause entfernt. Damit rutscht Hong Kong auf den zweiten Platz und Sri Lanka auf den 3. Was uns dort erwarten wird? Ich werde berichten!

3. Ich hatte noch nie so leichtes Gepäck auf meinen Reisen!

Mit jeweils 35l wollen wir 3 Wochen lang durch die Welt ziehen. Erstaunlicherweise habe ich sogar noch Platz!? Ob ich schlau gepackt, oder doch die Hälfte vergessen habe, werdet ihr nach meiner Reise erfahren.

Für diese Reise haben wir uns neue Rucksäcke von Deuter gekauft. Diese werden nun auf Herz und Nieren getestet. Vielleicht kann ich dir nach diesem Test auch so manche Pluspunkte und Schwachsstellen aufzeigen und deine Kaufentscheidung erleichtern.

4. Ich hatte noch nie so eine weite Strecke unterwegs!

Zum ersten Mal habe ich mich für Gabelflüge entschieden. Nach langer Suche haben wir uns für die AirChina entschieden, die uns für 550€ von Frankfurt nach Peking bringt und von Sanya auf Frankfurt zurück. Damit kann ich eine weite Strecke innerhalb von China zurücklegen. Erleichterung bringt außerdem der Inlandsflug von Guilin nach Sanya. Es rentiert sich auf jedenfall nach Flügen zu schauen. Bei uns war dieser sogar günstiger als eine 14-stündige Zugfahrt.

Na, jetzt spann ich dich nicht mehr länger auf die Folter! Hier kommt die Reiseroute für China:

Route durch China

5. Ich hatte noch nie zensiertes Internet!

Auch das erschwert die Umstände des Reisens erheblich. Auf sonstigen Reisen haben wir uns schon gern von Herrn Google den Weg weisen lassen, während wir genüsslich einen Kaffee tranken. Ob das diesmal so einfach ist? Vielleicht! Denn durch VPN-Anbieter expressVPN ist es  anscheinend möglich diese Internetblockaden zu umgehen. Kann ich ein klares JA geben, werde ich berichten. Bei VPN-Empfehlungen solltest du aber immer auf Aktualität achten. Die chinesische Regierung ist stets bemüht diese Schleichwege zu unterbinden.

Was ist denn dieses VPN eigentlich? Es steht für Virtual Private Network und erlaubt Internetnutzung ohne Überwachung von sämtlichen staatlichen Einrichtungen. Damit kann man dann, die von der chinesischen Regierung blockierten Seiten, trotzdem besuchen. Eine gute Erklärung gibt Websecuritas. Warum eigentlich Zensur? China will damit – angeblich –  die Kultur und Tradition vor westlichen Einflüssen schützen.

Neben dem natürlichen Reisefieber bekommt meine Aufregung durch diese 5 Punkte eine ganz neues Level. Du willst wissen, wie die Reise war? Na, lass mich doch erst mal hin 😉 Deine Neugierde ist zu groß? Dann folge mir auf Instagram!

!!! UPDATE !!!

Mittlerweile bin ich wohlerhalten und erholt wieder zurück und erzähle euch hier von meinen Erlebnissen. 🙂

Schreibe einen Kommentar