Highlights von Antigua Guatemala – Ein Kolonialstadttraum!

Straßenzug Antigua

Unseren ersten Stopp haben wir in einem kleinen süßem Städtchen gemacht. Die vielen Highlights von Antigua warteten schon darauf besichtigt zu werden. Im Hintergrund der bunten Hausfassaden von Antigua, barocken Bauten und viele Ruinen, die durch die heftigen Erdbeben entstanden sind, thront der mächtige Vulkan Agua. Bedrohlich pustet der Vulkan Fuego immer wieder eine Aschewolke in die Luft und grummelt unweit hinter der Stadt.  Kontrastreich, wie ganz Guatemala wirkt die Stadt. Besser könnte der Auftakt auf unserer Reise durch Guatemala nicht sein.

  • frühere Kolonialhauptstadt der 5 Provinzen: Guatemala, Costa Rica, Honduras, Nicaragua, El Salvador
  • auch „Stadt der Kirchen“ genannt
  • 35.000 Einwohner
  • gemäßigtes Hochlandklima
  • Vulkantouren (Pacaya, Vulkan Fuego)
  • Spanischkurse
  • Fotographiekurse
  • hippe Bars, Kneipen und Cafés
  • charmanter Kolonialstadtflair

Yellow House Hostel B&B

Ein wirklich süßes, kleines Hostel. Es gibt schöne Doppelzimmer. Das Bad ist gemeinschaftlich zu nutzen, aber zu jeder Zeit sauber. Das Frühstück ist der Hammer. Gibt es in ähnlicher Form jetzt auch öfter mal zu Hause. 😀 

Die Lage könnte besser nicht sein. Kurze Fußwege zum Zentrum und dem Cerro de la Cruz. Von der Dachterrasse begrüßte uns der Vulkan Fuego mit seiner glühenden Spitze.

  • Schokomuseum (mehr Schokoshop als Museum aber… lecker)
  • Pacaya – Wanderung  
  • Aussicht über Antigua vom Cerro de la Cruz aus
  •  Das Restaurant El Rincon tipico und andere lokale Essensspezialitäten, vor allem das Streetfood
  • Den Aufstieg zum Vulkan Acatenango

Erster Eindruck

Mitten in der Nacht kommen wir in Antigua an und stellen als erstes fest, dass hier ein reges Feiervölkchen leben muss. Die Straßen sind voll mit Menschen. Nach 20 Stunden Flug treibt es uns jedoch nicht in die nächste Bar, sondern direkt in unser Hostel

Am nächsten Tag machen wir unsere erste Erkundungstour und uns fallen sofort die farbenfrohen Straßenzüge auf und der riesige Vulkan Agua im Hintergrund und mehr braucht es nicht…. und schon haben wir uns verliebt.

Unsere 10 Highlights von Antigua

Erholt von dem anstrengendem Flug wollen wir uns die ersten 2 Tage an die Highlights von Antigua machen. Die meisten sind fußläufig erreichbar und sehr zentral gelegen. Am bekanntesten ist wohl der Arco de Santa Catalina. Aber nicht nur für die Augen bietet Antigua sehr viel, auch der Geschmacksinn kam auf seine Kosten. Kulinarisch verwöhnen viele kleine „Restaurants“ oder Streetfood in der Innenstadt den Gaumen.  Aber auch in der Nähe des großen Marktes wurden wir mit lokalem Essen fündig.

Plaza Mayor

In der Mitte der Altstadt findet man den großen Plaza Mayor. Dort steht auch das imposante Rathaus. Am besten genießt du, wenn du dich einfach auf eine Bank sitzt und das rege Treiben beobachtest. 

 

Arco de Catalina

Fotogen steht der Bogen in der Fußgängerzone von Antigua. Mit dem riesigen Vulkan Agua im Hintergrund des Bogens und den bunten Häusern entstehen die typischen Bilder aus Antigua. 

Neben dem Torbogen befinden sich wunderschöne Läden mit traditionellen Stoffen und Produkten, sowie den ganzen Souvenir-Shops. Wer also die Gelegenheit in Chichicastenango, dem größten Markt Mittelamerikas, verpasst hat, bekommt hier noch mal die Chance. 

Was ich in anderen Ländern als absoluten Kitsch bezeichne, finde ich hier echt brauchbar. So wurde ganz schnell mal die Balkoneinrichtung in Guate gekauft. 😀

 

Mercado de Artesanias

Wenn du nicht genug von den bunten Läden bekommst musst du hierher! Ein Laden mit bunten Webstoffen, der nächste mit noch bunteren Masken. Im Innenhof ein gemütlicher Brunnen, der zum Verweilen einlädt. Ideal um noch ein paar Mitbringsel, wie  z.B. Sorgenpuppen, zu kaufen.

 

Museo de Choc

Direkt in der Nähe des Arc de Catalina befindet sich auch das Schokomuseum. 

Es ist zwar mehr ein Laden als ein Museum, aber am besten schaust du einfach mal vorbei und probierst dich durchs Sortiment. Von Schokotee bis Schokoschnaps, Badeschaum oder auch bestimmt ganz leckere Schokokondome gibt es einfach alles. Noch nicht genug? Dann bestell dir dort noch eine Schokogetränk oder auch eine ganze Mahlzeit. Willkommen im Schokoparadies. 😀

 

Kaffeeplantage Filadelfia

Auch Kaffee gehört zu den Genussmitteln, die wir aus Guatemala und den anderen früheren Kolonien beziehen. 

Von sehr interessanten Führungen durch die Kaffeeplantage bis Angebote zum Ziplinen und Birdwatching bietet die Kaffeeplantage Filadelfia auf den Hügeln hinter Antigua einiges.

Wir hatten eine normale Kaffeetour besucht und die Informationen dazu waren wirklich interessant. Denn wer hätte gewusst, dass Kaffee in Guatemala eigentlich gar nicht wächst? Zumindest nicht unser heiß geliebter Arabica. Aber wenn man eine Robustabohnenwurzel mit einer Arabica veredelt, wird man zu einem Hauptkaffeexporteur.

 

Las Capuchinas

In Antigua gibt es viele Ruinen durch die vielen Erdbeben. Das Kapuzinerkloster ist eines davon und ist echt nett anzusehen. Der romantische Innenhof hat uns zum Träumen verleitet. 

 

Cerro de la Cruz

Stehst du auf schöne Ausblicke? Dann ist der Cerro de la Cruz gerade bei klarem Wetter für absolut jeden ein Muss. Fußläufig erreichbar und mit wenig Anstrengung blickst du über die spanische Kolonialstadt mit ihren linearen Straßenzügen und dem riesigen Vulkan im Hintergrund.

 

San Juan del Obispo

Dieses kleine Dörfchen ist zwar süß, aber nicht unbedingt ein Highlight von Antigua. Wir hatten über einen Reiseblog erfahren, dass dort bei der Herstellung von Schokolade zugeschaut werden darf. Also nichts wie rein in den Chickenbus und ab… . Aber ohne Tourguide wurden wir nur erstaunt begrüßt und erhielten Einlass in einen Schoko-Laden. (Schönes Wort, oder? :P) Ein schöner Ausflug wars trotzdem und bei den Buspreisen ja keine teure Investition.

 

Pacaya

Nicht weit von Antigua findet man diesen aktiven Vulkan. Bei ihm kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit neben fließender Lava stehen. Nach knapp einer Stunde Wanderung stehen wir vor dem Gipfel eines dauerhaft aktiven Vulkans. Vor uns eine riesiges Feld an Geröll, dass im Lauf der Jahre aus dem Vulkan floss. Zu unserer Zeit war der Pacaya etwas zu sehr aktiv, so konnten wir nicht bis an den Lavafluss.

Im Normalfall sollte dies aber möglich sein. Nach einem Tipp von WorldCalling4Me sollte man direkt an den Eingang und mit den Guides vorab besprechen, ob das möglich ist.

 

Acatenango

Wir hatten, ebenso wie Livebythesun einen unglaublichen Ausflug zum Acatenango. Der Aufstieg verlangt einiges ab, aber ist tatsächlich auch für mäßige Sportler machbar.

Zur Belohnung darf man den mächtigen Vulkan Fuego in nächster Nähe sehen. 

Ein Erlebnis, dass wir definitiv nicht so schnell vergessen werden…

Vulkan Fuego

Das waren unser 11 Highlights von Antigua. Wir haben unseren Aufenthalt sehr genossen und schwärmen heute noch sehr von dieser romantischen Stadt.

Was wir noch alles in diesem Urlaub erlebt haben, kannst du in diesem Artikel nachlesen:

Urlaub in Guatemala – 3 Wochen durch das Land der Mayas

Wenn du auch planst Antigua zu besichtigen haben wir hier noch ein paar Planungstipps!

Planung

Um diese Highlights von Antigua in Ruhe zu besichtigen und schön in Erinnerung zu behalten, schlagen wir vor 3 Tage für die Stadt zu planen. Wenn die Besteigung des Vulkans Acatenango verlockend klingt, sollte man noch 2 Tage hinzufügen. Je nach Route kannst du die Tage auch aufteilen, denn Antigua ist der Hauptverkehrsknotenpunkt und eignet sich gut als An- und Abreiseort. Uns verschlug es auf unsere Route 3 mal nach Antigua und ich weiß nicht ob ich es schon erwähnt habe?!  Man findet jedes Mal ein neues Fleckchen in dieser bezaubernden Stadt.

Hier noch ein paar Tipps zur Unterkunft, Verpflegung und Touren:

Yellow House Hostel

Wunderschöne Unterkunft ist das Yellow House Hostel B&B.
- tolle Lage nahe dem Zentrum
- wunderschöner Ausblick
-Tourenschalter
-sehr sauber
-ausgezeichnetes lokales Frühstück
-Gemeinschaftsbad

El Rincon tipico

Hier gibt es schnell ein leckeres, lokales Gericht auf den Tisch.
Das beste daran: es ist auch noch günstig!

Gilmer Soy Tours

Unseren Ausflug zum Acatenango haben wir mit Gilmer Soy gemacht und waren absolut überwältigt von der Naturgewalt des Vulkan Fuego Zelt, Schlafsack und Isomatte waren bereits am Basiscamp aufgebaut. Gegen den eisigen Wind werden Daunenjacken, Handschuhe, Mützen verliehen.

Cerro de la Cruz

Mehr Urlaubsideen?

Stöber hier durch unsere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Translate »